Für jedes Kind ist etwas dabei: Raumkonzepte für den Hort

Foto: ##http://www.flickr.com/photos/therichardlife/4690506303/##Flickr## / therichardlife

In den Kitas werden Bildungsbereiche, Lernwerkstätten und Themenräume mittlerweile überall angeboten. In den Horträumen hingegen findet man oftmals nur Funktionsräume wie einen Essensbereich oder einen Raum für Hausaufgaben. Hier finden Sie nun Ideen, wie Sie auch für Hortkinder weitere Bereiche und interessante Angebote in den Räumen verwirklichen können. Ganz nach dem Prinzip des lebenslangen Lernens: Auch im Hort sind kreative Anregungen und motivierende Räume das A und O für begeistertes Lernen.

Die Ansprüche sind vielfältig

Hortkinder haben einen geteilten Tagesablauf. Sie kommen morgens vor der Schule zu Ihnen in den Hort, gehen von dort aus in die Schule und kehren mittags wieder zurück. Das bedeutet einen hohen Anspruch an Ihre Arbeit. Mit den Mitarbeiterinnen und den vorhandenen Räumen versuchen Sie, den Kindern bestmöglich gerecht zu werden. Da die Kinder aus verschiedenen Schulen und verschiedenen Klassenstufen zu Ihnen kommen, sind auch die jeweiligen Entwicklungsstufen und Interessen sehr verschieden. Hier finden Sie Anregungen, wie Sie die Räume und die dort umgesetzten Angebote optimieren.

So nutzen Sie Räume optimal

Meist herrscht in einer Kita Platzmangel. Freie Räume findet man demnach nur selten. Vielleicht gibt es aber Nischen, Ecken und auch ungenutzte Bereiche in den Räumen, die Sie mit den Kindern umgestalten können. In der Übersicht finden Sie verschiedene Angebote, die für Hortkinder attraktiv sind, sowie Anregungen für die jeweilige Ausstattung. Eine Werkstatt oder ein Labor können beispielsweise in einer bislang ungenutzten Ecke im Flur eingerichtet werden. Ebenfalls ideal ist dort ein Tischkicker oder auch eine Tischtennisplatte. Noch besser jedoch wäre hierfür ein überdachter Platz auf dem Außengelände. Dort wären die Kinder ungestörter und hätten mehr Platz. Ein Medienraum hingegen könnte auch zusätzlich in einem Besprechungsraum untergebracht werden, der tagsüber nur selten genutzt wird. Ein großer Bewegungsraum oder eine große Eingangshalle können zusätzlich beispielsweise noch Boys-/Girls-Räume beherbergen.

Fragen Sie die Kinder

Die unten abgedruckten Vorschläge sind nur dann wirklich sinnvoll, wenn die Kinder diese Räume und Angebote auch tatsächlich in Anspruch nehmen. Um dies herauszufinden, fragen Sie die Kinder in einer Hortkonferenz. Beteiligen Sie die Kinder an diesem Gespräch, um die folgenden Fragen gemeinsam zu erörtern:

  1. Welche der aufgeführten Angebote sind für die Kinder in Ihrem Hort interessant?
  2. Wo haben Sie freie Ecken, Nischen, Räume, um die entsprechenden Angebote umzusetzen?
  3. Welche Ideen für die Ausstattung haben die Kinder zusätzlich?
  4. Welche Kinder arbeiten selbst an der Einrichtung der Ecken mit?
  5. Wer erarbeitet die Regeln in den neu geschaffenen Ecken gemeinsam mit der verantwortlichen Hort-Erzieherin?

In den meisten Horten sind Räume Mangelware. Die unten aufgeführten Ecken und Angebote bringen Sie jedoch trotzdem noch irgendwo unter. Gemeinsam mit den Kindern wird es Ihnen gelingen, die Werkstätten, Aktionsbereiche und Funktionsecken sinnvoll einzuplanen.

You may also like...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>